Suche
The NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Retail-News einfach per E-Mail erhalten!

Anzeige

Otto verlässt komplett den Twitter-Nachfolger X

Foto des Otto Campus in Hamburg
Foto: Otto Group

In einer bemerkenswerten Entwicklung verabschieden sich weiter führende deutsche Unternehmen zunehmend von Elon Musks Social Media-Plattform X, ehemals bekannt als Twitter. Nach Aldi Nord und REWE ist Otto das neueste prominente Beispiel aus dem Handelsumfeld, dass X den Rücken zukehren wird. Ein Trend, der sich in einer kürzlichen Umfrage des „Handelsblatts“ widerspiegelt. Es zeigte sich, dass mehrere deutsche Großkonzerne, darunter BASF, Covestro, Mercedes und Siemens Energy, ihre Werbung auf X eingestellt haben. Andere Unternehmen wie Volkswagen, Porsche und Siemens hatten ihre Werbung bereits vor einem Jahr ausgesetzt. Aldi Nord plant seinen kompletten Rückzug von X Anfang 2024.

Die Plattform komplett zu verlassen, betont Otto.de CEO Marc Opelt in einem LinkedIn-Post, sei hauptsächlich von den Kundenbedürfnissen geleitet worden. Viele Kunden haben sich von X abgewandt, was die Plattform für Otto.de als Kommunikations- und Servicekanal letztlich entbehrlich macht.

Die Abkehr von Plattform X unterstreicht einen signifikanten Wandel in der digitalen Marketingstrategie der Unternehmen, zum anderen welch starken Einfluss Elon Musks „Neuausrichtung“ von Twitter zu X besitzt. Es zeigt, wie wichtig die Qualität der Interaktionen und die Sicherstellung einer positiven Markenwahrnehmung in Social Media für Unternehmen geworden ist, was für viele Unternehmen auf dem ehemaligen Twitter – zumindest aktuell – nicht mehr gegeben scheint.

Quelle: LinkedIn

Anzeige