Banner zur Software Funnelcockpit
Anzeige
NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Verarbeitendes Gewerbe und Handel belasten ifo Geschäftsklima im Juni 2024

Aktienkurs und mehrere Symbole für Wirtschaft und Konjunktur
Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Der ifo Geschäftsklimaindex für Deutschland ist im Juni 2024 leicht gesunken und liegt nun bei 88,6 Punkten, nach 89,3 Punkten im Mai. Diese Entwicklung ist auf pessimistischere Erwartungen der Unternehmen zurückzuführen. Die Einschätzungen zur aktuellen Lage blieben unverändert. Trotz dieser Stabilität kämpft die deutsche Wirtschaft weiterhin mit einer Stagnation.

Im verarbeitenden Gewerbe erlitt das Geschäftsklima nach drei Monaten positiver Entwicklungen einen Rückschlag. Unternehmen zeigten sich skeptischer gegenüber den kommenden Monaten, besonders aufgrund des sinkenden Auftragsbestands. Dennoch waren sie mit den laufenden Geschäften etwas zufriedener.

Im Dienstleistungssektor verbesserte sich der Index. Dienstleister beurteilten ihre aktuelle Lage besser und blickten optimistischer auf das zweite Halbjahr. Besonders im Beherbergungsgewerbe hellte sich die Stimmung auf, während die Gastronomie weiterhin unzufrieden blieb.

Im Handel verschlechterte sich das Geschäftsklima merklich. Die Erwartungen wurden pessimistischer und auch die Einschätzungen zu den laufenden Geschäften fielen negativer aus. Sowohl der Groß- als auch der Einzelhandel waren, trotz des Starts der Europameisterschaft, von dieser Entwicklung betroffen.

Im Bauhauptgewerbe stieg der Index leicht an, bedingt durch weniger pessimistische Erwartungen. Die aktuelle Lage wurde jedoch schlechter beurteilt, und der Auftragsmangel bleibt ein zentrales Problem.

Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts, kommentierte die Entwicklung und wies darauf hin, dass die deutsche Wirtschaft weiterhin vor erheblichen Herausforderungen stehe.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

X-Logo auf einem iPhone

EU informiert X wegen DSA-Verstoß – Elon Musk erhebt brisanten Vorwurf

Die EU-Kommission hat X vorläufig über Verstöße gegen das Gesetz über digitale Dienste informiert. Im Fokus stehen irreführende Designpraktiken bei verifizierten Konten, mangelnde Transparenz in der Werbung und eingeschränkter Datenzugang für Forscher. Elon Musk äußerte sich unmittelbar mit einem brisanten Vorwurf in Richtung der EU.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.