NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Zalando verliert Umsatz und steigert operativen Gewinn

Zalando, der führende Online-Modehändler in Europa, hat seine Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2023 vorgelegt. Im zweiten Quartal 2023 belief sich das Gruppen-Bruttowarenvolumen (GMV) auf 3,718 Milliarden Euro, was einem leichten Rückgang von 1,8% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Gruppenumsatz lag bei 2,556 Milliarden Euro, was einem Rückgang von 2,5% im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Das bereinigte EBITDA der Gruppe betrug 145 Millionen Euro, was einer Marge von 5,7% des Umsatzes entspricht und wiederum eine signifikante Steigerung im Vergleich zum Vorjahr zeigt.

Für das erste Halbjahr 2023 betrug das bereinigte EBIT 144 Millionen Euro bei einem Umsatz von 4,812 Milliarden Euro und einem GMV von 6,951 Milliarden Euro. Zalando hat im Q2 2023 mehrere hochkarätige Marken eingeführt, darunter lululemon. Zudem wurden Partnerschaften mit Luxusparfüm- und Kosmetikmarken wie Lancôme, Shiseido und Mugler vertieft. Das Unternehmen hat seine Logistikinfrastruktur weiter produktiv genutzt, wobei der Anteil des Partnergeschäfts und die Nutzung der Zalando Fulfillment Solutions gestiegen sind. Zalando hat auch innovative Lösungen eingeführt, darunter eine neue Größenberatung, die auf den Körpermaßen der Kunden basiert, und einen Modeassistenten, der von ChatGPT angetrieben wird.

Zalando hat zudem seine Prognose für das Gesamtjahr 2023 angepasst. Das Unternehmen erwartet nun ein GMV- und Umsatzwachstum im unteren Bereich der ursprünglichen Prognose. Das bereinigte EBIT wurde auf 300 Millionen bis 350 Millionen Euro eingegrenzt. Insgesamt zeigt der Quartalsbericht von Zalando für Q2 2023, dass das Unternehmen solide finanzielle Ergebnisse erzielt und gleichzeitig in Innovationen investiert, um den sich ändernden Marktbedingungen und Kundenanforderungen gerecht zu werden.

Quelle: corporate.zalando.com

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

UEFA EURO 2024 AliExpress als Partner

UEFA EURO 2024: Chinesische Unternehmen führen Sponsoring an

Die UEFA EM 2024 zeigt die immense Bedeutung von Sponsoring im Fußball. Zahlreiche globale Marken nutzen das Turnier, um von der weltweiten Aufmerksamkeit zu profitieren. Besonders chinesische Firmen wie AliExpress, BYD oder Hisense nehmen den europäischen Markt ins Visier und nutzen das Event, um ihre Markenbekanntheit zu steigern und Vertrauen aufzubauen.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.