NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

425 Millionen Dollar Immobilie – Prada kauft Gebäude auf der Fifth Avenue

Prada-Store auf der 5th Avenue in New York City
Foto: Flickr / FotoMaya

Das italienische Modehaus Prada, gegründet 1913 in Mailand von Mario Prada, hat mit dem Kauf eines Gebäudes auf der New Yorker Fifth Avenue für 425 Millionen Dollar ein klares Zeichen seiner Bestrebungen, sich langfristig in einem der prestigeträchtigsten Einzelhandelsstandorte der Welt zu etablieren, unterstrichen.

Prada, bekannt für seine hochwertigen Lederwaren, Reiseaccessoires, Schuhe und Modeartikel, hat seit 1997 den fünfstöckigen Laden auf der 724 Fifth Avenue gemietet, wie Reuters berichtet. Der Kauf des 12-stöckigen Gebäudes deutet nicht nur auf Pradas Bestreben hin, seine Präsenz in der teuersten Einzelhandelsstraße der Welt zu verstärken, sondern spiegelt auch die finanzielle Stärke und das strategische Wachstum des Unternehmens wider. Mit diesem Schritt sichert sich Prada neben dem Einzelhandelsraum auch Büroflächen und Lagermöglichkeiten für das in Hongkong notierte Unternehmen.

Die Bedeutung dieses Kaufs kann nicht genug betont werden, insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Region Amerika in diesem Jahr für Prada eine Herausforderung darstellte, mit einem Rückgang der Einzelhandelsumsätze um 1,3% in den ersten neun Monaten. Dies steht im Kontrast zu zweistelligen Wachstumsraten in den Märkten Asien-Pazifik, Japan und Europa.

Pradas entschlossene Investition in Immobilien in einer der teuersten Städte der Welt zeigt das Vertrauen des Unternehmens in seine Marke und seine langfristige Vision. Dieser Schritt ist ein klares Bekenntnis zu einer nachhaltigen Unternehmensführung und einer langfristig ausgerichteten Wachstumsstrategie. Es reflektiert Pradas Engagement, nicht nur als einflussreicher Akteur in der Luxusmode zu agieren, sondern auch als ein Unternehmen, das aktiv in seine Zukunft und in die Standorte, an denen es tätig ist, investiert.

Prada zeigt mit diesem Kauf seine Fähigkeit, in großem Maßstab zu operieren und gleichzeitig eine enge Verbindung zu seinen Wurzeln und seinen Werten zu bewahren. Das Unternehmen, das eine breite Palette von Luxusgütern herstellt und vertreibt, betreibt weltweit über 635 Boutiquen und ist in mehr als 70 Ländern präsent​​​​​​.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

UEFA EURO 2024 AliExpress als Partner

UEFA EURO 2024: Chinesische Unternehmen führen Sponsoring an

Die UEFA EM 2024 zeigt die immense Bedeutung von Sponsoring im Fußball. Zahlreiche globale Marken nutzen das Turnier, um von der weltweiten Aufmerksamkeit zu profitieren. Besonders chinesische Firmen wie AliExpress, BYD oder Hisense nehmen den europäischen Markt ins Visier und nutzen das Event, um ihre Markenbekanntheit zu steigern und Vertrauen aufzubauen.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.