NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Amazon übertrifft Erwartungen – Rekordumsatz und verdoppelter Gewinn

Mit Zahlen, die deutlich über den Prognosen lagen, verkündete Amazon einen Umsatz von beeindruckenden 134,4 Milliarden Dollar für das 2.Quartal 2023. Dies bedeutet einen Zuwachs von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und markiert somit den größten Umsatz in einem Nicht-Weihnachtsquartal in der Geschichte des Unternehmens.

Neben dem Umsatz verzeichnete der Konzern ebenfalls bei anderen Kennzahlen enorme Wachstumsraten. Insbesondere der Betriebsgewinn, welcher um fulminante 132 Prozent auf 7,7 Milliarden Dollar anstieg, zeugt von einem gesunden und robusten Geschäftsmodell. Der Nettogewinn, welcher im Vorjahr noch bei einem Minus von zwei Milliarden Dollar lag, konnte auf 6,8 Milliarden Dollar erhöht werden. Andy Jassy, der CEO von Amazon, äußerte sich entsprechend zufrieden und betonte, dass es „ein weiteres starkes Quartal mit Fortschritten für Amazon“ war.

Der primäre Wachstumstreiber dieses positiven Ergebnisses ist Amazons Kerngeschäft, der Online-Handel, der alleine 53 Milliarden Dollar Umsatz generierte. Wenn man Handel, Werbung und Abonnements zusammenzählt, sowohl aus dem Online-Segment als auch aus dem stationären Handel, ergibt sich ein beeindruckender Betrag von 82,5 Milliarden Dollar. Darüber hinaus hat die Cloudsparte des Konzerns, Amazon Web Services (AWS), ebenfalls beachtliche 22 Milliarden Dollar zum Gesamtumsatz beigetragen.

CEO Jassy verweist als Hauptursache für die hervorragenden Zahlen auf interne Sparmaßnahmen, die das Unternehmen in verschiedenen Geschäftsbereichen eingeleitet hat. Ein besonders prägnantes Beispiel dafür sind die Logistikkosten. Durch Optimierungen in der Verpackung und Logistik konnte das Unternehmen Produkte in vielen Fällen ohne zusätzliche Verpackung liefern, wodurch sieben Millionen Pakete eingespart wurden. Dies hat nicht nur Kosten reduziert, sondern auch zu einem neuen Rekord beim Zustelltempo geführt.

Zukünftig ist mit einem weiteren Aufschwung zu rechnen. Das Unternehmen prognostiziert für das laufende Quartal ein Umsatzwachstum zwischen neun und 13 Prozent. Auch der erwartete Betriebsgewinn liegt zwischen 5,5 und 8,5 Milliarden Dollar. Dieser optimistische Ausblick wird maßgeblich durch den erfolgreichsten Prime Day in der Unternehmensgeschichte im Juni dieses Jahres unterstützt.

Quelle: Amazon

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

Abkürzung DMA für Digital Markets Act als neue Gesetzgebung der Europäischen Union (EU)

Digital Markets Act: EU startet Untersuchung gegen Apple wegen Vertragsbedingungen

Die EU-Kommission hat Apple über vorläufige Verstöße gegen den Digital Markets Act informiert und ein neues Verfahren wegen der Vertragsbedingungen des App Stores eröffnet. Die Untersuchung konzentriert sich auf Steuerungsregeln und Gebühren für App-Entwickler. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Apples Praktiken die Kommunikation der Entwickler mit ihren Kunden einschränken und übermäßige Gebühren erheben.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.