Suche
The NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Retail-News einfach per E-Mail erhalten!

Anzeige

Amazon vs. Shein – Strategische Gebührensenkungen für preiswerte Modeartikel

iPhone mit den Apps Temu, Shein und Amazon
Foto: Shutterstock

Der Online-Riese Amazon plant, die Gebühren für Händler, die Kleidung unter 20 US-Dollar verkaufen, drastisch zu senken, wie Bloomberg. Dieser Schritt wird als direkte Reaktion auf den chinesischen Fast-Fashion-Aufsteiger Shein interpretiert, der mit günstigen Preisen wie 9-Dollar-Hoodies den Markt aufmischt.

Ab Januar werden die Verkaufsgebühren für Bekleidungsprodukte unter 15 US-Dollar auf 5% gesenkt, während die Gebühren für Kleidungsstücke zwischen 15 und 20 US-Dollar auf 10% fallen. Beide Kategorien waren zuvor mit 17% veranschlagt. Diese Gebührensenkung ist für Amazon ungewöhnlich und zielt darauf ab, Händler anzuziehen, die preiswerte Kleidung anbieten – ein Bereich, in dem Shein erfolgreich war.

„Dies wird Amazon im Niedrigpreissegment für Bekleidung deutlich wettbewerbsfähiger machen, denn ein oder zwei Dollar können einen großen Unterschied ausmachen“, kommentiert Lucas Barnes, ehemaliger Amazon-Manager und Gründer von PNW Web Marketing. „Amazon möchte, dass Shein sein ganzes Geld für Rabatte ausgibt, ohne dabei zu viele Amazon Prime-Kunden an die günstigen Hoodies zu verlieren.“

Amazon ist der dominierende Akteur im US-E-Commerce und erzielt mehr als ein Drittel aller Online-Ausgaben, was es etwa sechsmal größer als den nächsten Online-Konkurrenten Walmart Inc. macht. Doch es sieht sich neuen Bedrohungen durch Unternehmen mit Verbindungen zu China gegenüber, einschließlich Shein, das 2024 einen Börsengang plant, und Temu, einer Shopping-App, die im letzten Jahr in den USA an den Start ging und steile Rabatte auf ein breites Sortiment an Produkten bietet.

Diese Neuerung ist Teil einer größeren Umstrukturierung der Gebührenpolitik von Amazon, die neben den Gebührensenkungen im Modebereich auch Unterscheidungen zwischen Inbound- und Outbound-Gebühren sowie Anpassungen bei den Versand- und Lagergebühren umfasst.

Quelle: Bloomberg

Anzeige