Die wichtigsten Nachrichten zu E-Commerce und Einzelhandel | Zum Newsletter anmelden

BEITRAG

Gesamt-Umsatz im deutschen Einzelhandel wieder gesunken

Foto: gonghuimin468 from Pixabay

Der Einzelhandel in Deutschland hat im September 2023 eine leichte Delle erlebt, wie die vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zeigen. Der real (preisbereinigte) Umsatz ging um 0,8 % und der nominale (nicht preisbereinigte) Umsatz um 0,7 % im Vergleich zum Vormonat zurück. Im Jahresvergleich zum September 2022 schrumpfte der Umsatz real um 4,3 %, während er nominal um 0,6 % sank. Interessanterweise zeigt der Bericht eine gestiegene Preisdynamik im Einzelhandel auf, die sich in der Diskrepanz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen widerspiegelt​1​.

Die Entwicklung variierte jedoch zwischen den verschiedenen Segmenten des Einzelhandels. Während der Lebensmitteleinzelhandel ein Wachstum von real 2,2 % und nominal 2,6 % gegenüber dem Vormonat verzeichnete, sah der Nicht-Lebensmitteleinzelhandel sowie der Online- und Versandhandel einen deutlichen Rückgang. Im speziellen sank der reale Umsatz im Nicht-Lebensmitteleinzelhandel um 3,7 % gegenüber dem Vormonat und um 7,1 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Internet- und Versandhandel ging der reale Umsatz um 3,7 % zum Vormonat zurück, womit der Umsatz 7,2 % unter dem Niveau des Vorjahresmonats September 2022 lag​1​.

Diese Trends im Einzelhandel könnten auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen sein, einschließlich der anhaltenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und der geopolitischen Spannungen. Zusätzlich könnte die gestiegene Inflation, die sich im erhöhten Preisniveau im Einzelhandel manifestiert, eine Rolle spielen. Die Verbraucher könnten aufgrund der gestiegenen Preise und der Unsicherheit in der globalen Wirtschaftslage vorsichtiger geworden sein, was sich in einer reduzierten Ausgabebereitschaft widerspiegelt.

Der Bericht von Destatis gibt auch Einblick in die Methodik der Datenerhebung. Im vorherigen Berichtsmonat August wurde der Berichtskreis der meldepflichtigen rechtlichen Einheiten im Einzelhandel aktualisiert, wobei 1.597 alte Einheiten aus der Stichprobe genommen und 4.888 neue Einheiten aufgenommen wurden. Dieser erweiterte Berichtskreis wurde rückwirkend ab dem Berichtsmonat Januar 2022 ergebniswirksam. Auch die Methodik der Stichprobenziehung wurde angepasst, um eine genauere Abbildung der konjunkturellen Entwicklung im Einzelhandel zu ermöglichen​1​.

Insgesamt legen die Daten nahe, dass der Einzelhandel in Deutschland im September 2023 gemischte Ergebnisse erzielte. Während der Lebensmitteleinzelhandel eine positive Entwicklung verzeichnete, litten andere Segmente unter den aktuellen wirtschaftlichen und geopolitischen Herausforderungen. Die Analyse des Einzelhandelssektors bleibt ein kritischer Indikator für die wirtschaftliche Gesundheit des Landes, insbesondere in Zeiten globaler Unsicherheit.

Quelle: Destatis

BEITRAG TEILEN

ANZEIGE

ALLE THEMEN