Suche
The NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Retail-News einfach per E-Mail erhalten!

Anzeige

Mein Real – Schließung von 45 Märkten bis zum März 2024

Foto eines Gebäudes mit dem Mein Real Logo
Foto: Mathias Kehren

Die real GmbH befindet sich inmitten einer umfassenden Restrukturierung. Nach der Ankündigung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung im September 2023 hat das Unternehmen nun für 18 ihrer mein real-Standorte neue Betreiber gefunden. Die Übertragungen dieser Standorte an die Rewe Group, Kaufland und Edeka stehen allerdings noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch Vermieter und Bundeskartellamt. Ein Markt wurde bereits an die Rewe Group übergeben. Ziel dieser Transaktionen ist es, den Geschäftsbetrieb fortzusetzen und möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten.

Gleichzeitig hat die real GmbH angekündigt, dass 45 weitere mein real-Märkte bis zum 31. März 2024 geschlossen werden, da für diese Standorte keine Käufer gefunden werden konnten. Diese Entscheidung folgt auf die Rückübernahme der 63 mein real-Märkte durch die SCP Group vom Family Office der Unternehmerfamilie Drs. Tischendorf im Mai dieses Jahres, nachdem die Märkte erst im Juni 2022 im Rahmen eines ordentlichen Bieterverfahrens an das Family Office übergeben wurden.

Bojan Luncer, Vorsitzender der Geschäftsführung der real GmbH, betonte, dass durch die Übertragung der 18 Märkte für etwa 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine langfristige Zukunftsperspektive gesichert werden konnte. Trotz intensiver Bemühungen ist die Schließung weiterer Märkte aufgrund der schwierigen Lage der real GmbH jedoch unumgänglich. Die real GmbH führt derzeit konstruktive Gespräche mit dem Betriebsrat, um Interessenausgleich und Sozialplan abzuschließen, und betont die Wichtigkeit, diese Übergangsphase für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so respektvoll und fair wie möglich zu gestalten.

Die real GmbH versichert, dass alle rechtlichen Verpflichtungen gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Lieferanten eingehalten werden, insbesondere was die Sicherstellung der Lohn- und Gehaltszahlungen angeht.

Der Geschäftsbetrieb in den von der Schließung betroffenen mein real-Märkten wird bis Ende März 2024 normal fortgeführt. Kunden können bis dahin das gewohnte umfassende Einkaufserlebnis genießen.

Die aktuelle Entwicklung ist Teil eines größeren Transformationsprozesses der real GmbH, die 2020 von der SCP Group von der Metro AG übernommen wurde. Seitdem konnten bereits rund 160 Standorte an neue Betreiber übergeben werden, wodurch tausende Arbeitsplätze gesichert wurden. Die aktuelle Restrukturierung zeigt die Herausforderungen auf, mit denen sich der Einzelhandel in einem sich schnell verändernden Wirtschaftsumfeld konfrontiert sieht.

Quelle: Mein Real – Presse

Anzeige