NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Meta: Starkes Gewinnwachstum trotz hoher Investitionen in KI und Metaverse

Logo von Meta Platforms
Foto: Meta Platforms

Meta Platforms, der Social- und Metaverse-Konzern hinter Facebook, Instagram und What’s App, hat seine Finanzergebnisse für das erste Quartal 2024 bekannt gegeben und mit erneut soliden Zahlen geglänzt. Trotz der Zahlen sorgten jedoch Pläne für umfangreiche Investitionen in den Bereich der Künstlichen Intelligenz für Bedenken unter Investoren, was zeitweise zu einem Rückgang des Aktienkurses um mehr als 10 Prozent führte.

Der Umsatz von Meta stieg im Vergleich zum Vorjahr um 27 % auf 36,455 Milliarden USD, während das operative Einkommen um beeindruckende 91 % auf 13,818 Milliarden USD anstieg. Die operativen Highlights des ersten Quartals zeigen eine Zunahme der täglich aktiven Personen in der Meta-App-Familie um 7 % auf durchschnittlich 3,24 Milliarden im März 2024. Die Werbeeinnahmen stiegen durch eine 20-prozentige Steigerung der Ad Impressions und einen 6-prozentigen Anstieg des durchschnittlichen Preises pro Anzeige.

Mark Zuckerberg, Gründer und CEO von Meta, äußerte sich positiv über die Fortschritte des Unternehmens: „Es ist ein guter Start ins Jahr. Die neue Version unserer Meta AI mit Llama 3 markiert einen weiteren Schritt, um die weltweit führende KI zu entwickeln. Wir verzeichnen ein gesundes Wachstum über unsere Apps hinweg und machen stetige Fortschritte beim Aufbau des Metaverse.“

Zuckerberg hat den Kauf von 350.000 Nvidia H100-Grafikprozessoren angekündigt, was die Entschlossenheit des Unternehmens unterstreicht, in fortschrittliche KI-Systeme zu investieren. Diese strategische Ausrichtung scheint jedoch auch Unsicherheiten am Markt hervorzurufen, insbesondere da hohe Kapitalausgaben für die nächsten Jahre erwartet werden.

Trotz des finanziellen Aufwinds bleibt auch das Metaverse weiterhin ein Verlustgeschäft, mit operativen Verlusten von 3,85 Milliarden Dollar in der Sparte Reality Labs. Diese Ergebnisse und Zukunftspläne werfen wichtige Fragen bezüglich der langfristigen finanziellen Tragfähigkeit und der strategischen Ausrichtung von Meta auf.

Für das zweite Quartal 2024 erwartet der CFO von Meta ein Gesamtumsatz zwischen 36,5 und 39 Milliarden USD. Die Gesamtausgaben für 2024 wurden nach oben korrigiert und liegen nun zwischen 96 und 99 Milliarden USD, was auch auf höhere Infrastruktur- und Rechtskosten zurückzuführen ist.

Die starken Quartalsergebnisse zeigen unterm Strich das anhaltende Wachstum und die Innovationsfähigkeit von Meta, doch der Ausblick bleibt von Unsicherheit geprägt. Meta selbst blickt trotz regulatorischer Herausforderungen optimistisch in die Zukunft und plant neben dem festen Metaverse-Glauben an weitere Investitionen in KI und Produktentwicklung.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

GeForce RTX Grafikkarte von NVIDIA

KI-Boom: NVIDIA ist erstmals wertvollstes Unternehmen der Welt

Nvidia hat Apple und Microsoft als wertvollstes Unternehmen der Welt abgelöst. Der KI-Boom hat den Chip-Hersteller an die Spitze katapultiert, mit Aktien, die um 3,4 Prozent auf eine Marktkapitalisierung von 3,3 Billionen Dollar stiegen. Nvidia hält etwa 80 Prozent Marktanteil im Bereich der KI-Chips und profitiert von der hohen Leistungsfähigkeit seiner Technologien.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.