NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Milliardärsfamilie Peugeot in Bedrängnis: Signa-Investment sorgt für Ärger

Logo von Peugot Invest
Foto: Peugot Invest

Der Zerfall des Signa-Imperiums von René Benko hat weitreichende Folgen für zahlreiche Investoren, darunter nun auch die französische Milliardärsfamilie Peugeot. Die Familie kontrolliert über Peugeot Invest ein börsennotiertes Investmentvehikel, dessen Wertentwicklung aufgrund der Verluste aus der Beteiligung an Signa von den Minderheitsaktionären stark kritisiert wird.

Am Freitag fand die Jahreshauptversammlung von Peugeot Invest statt, bei der sich die Familie auf eine Konfrontation mit unzufriedenen Minderheitsanlegern einstellen musste. Analyst Joren Van Aken erklärte gegenüber Bloomberg, dass die negative Stimmung auf mehrere fehlgeschlagene Investitionen, darunter auch das Signa-Imperium, zurückzuführen sei. Die Peugeot-Familie investierte 2019 in Benkos Unternehmen.

Neben den Verlusten bei Signa beklagen die Anteilseigner auch, dass das Vermögen von Peugeot Invest zwar sechs Milliarden Euro beträgt, die Marktkapitalisierung jedoch nur bei 2,8 Milliarden Euro liegt. Dieser erhebliche Unterschied sorgt für zusätzlichen Druck auf die Familienholding.

Robert Peugeot, der Vorstandsvorsitzende von Peugeot Invest, leitet die Investmentholding der Familie, die maßgeblich an der Gründung des Automobilherstellers Peugeot beteiligt war. Laut Forbes besitzt Robert Peugeot eine signifikante Beteiligung an Établissements Peugeot Frères (EPF), die wiederum den größten Teil von Peugeot Invest kontrolliert.

Wie Business Insider berichtete, hatte sich die Familie Peugeot bereits auf Verluste bei ihrem Investment in Signa eingestellt und im November 2023 die ausbleibenden Dividendenzahlungen zu 50 Prozent als Verluste abgeschrieben. Diese Abschreibung zeigt die Ernsthaftigkeit der Lage und die Vorsicht, mit der die Familie ihre Finanzen verwaltet.

Peugeot Invest wird von Robert Peugeot (74) geleitet, und die Familie kontrolliert 80 Prozent der Aktien. Ihr Vermögen basiert größtenteils auf der französischen Automarke Peugeot. Die Familie besitzt zudem sieben Prozent der Anteile am Autokonzern Stellantis, der 2021 durch die Fusion mit Fiat Chrysler entstand.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

GeForce RTX Grafikkarte von NVIDIA

KI-Boom: NVIDIA ist erstmals wertvollstes Unternehmen der Welt

Nvidia hat Apple und Microsoft als wertvollstes Unternehmen der Welt abgelöst. Der KI-Boom hat den Chip-Hersteller an die Spitze katapultiert, mit Aktien, die um 3,4 Prozent auf eine Marktkapitalisierung von 3,3 Billionen Dollar stiegen. Nvidia hält etwa 80 Prozent Marktanteil im Bereich der KI-Chips und profitiert von der hohen Leistungsfähigkeit seiner Technologien.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.