NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Neue Phishing-Mails: Wie Cyberkriminelle den Hype um Shein ausnutzen

Symbolik zu Phishing-Mails
Foto: Mohamed Hassan / Pixabay

Amazon, DHL und Co – Phishing-Mails mit vermeintlich echtem Absender der großen Plattformen, bei denen durch häufige Nutzung nicht immer genau hingeschaut wird, sind ein bekanntes Problem. Shein, eine der aktuell am häufigsten heruntergeladenen Shopping-Apps weltweit, steht neuerdings durch den starken Bekanntheitsgrad im Fokus solcher betrügerischen Aktivitäten. Researcher von Harmony Email haben nun erforscht, dass alleine im letzten Monat mehr als 1.000 unterschiedliche Phishing-E-Mails im Umlauf waren, die sich als Mitteilungen von Shein ausgaben.

Diese E-Mails beinhalten oft die Aufforderung, auf Links zu klicken, die angeblich zu Shein führen, tatsächlich aber auf gefälschte Webseiten verweisen. Diese Seiten sind speziell dafür entwickelt, persönliche Daten zu sammeln. Typische Merkmale dieser Phishing-Versuche umfassen nicht übereinstimmende E-Mail-Adressen, fehlendes offizielles Shein-Branding und eine Sprachgestaltung, die auf Dringlichkeit hinweist.

Die Recherchen zeigen, dass die betrügerischen E-Mails Phishing-typisch oft mit einer verlockenden Betreffzeile wie „Auftragsbestätigung SHEIN“ versehen sind. In vielen E-Mail wird auch mitgeteilt, dass der Besteller angeblich eine Mystery Box von Shein erhalten soll. Der darin enthaltene Link führt jedoch nicht zu einem Überraschungsgeschenk, sondern zu einer gefälschten Website, deren Ziel es ist, persönliche Daten zu stehlen.

Ein genauer Blick auf die Absenderadresse und den Inhalt der E-Mail kann jedoch helfen, die Betrugsversuche zu identifizieren. Offizielle Kommunikationen von Shein würden stets von einer verifizierten Shein-E-Mail-Adresse ausgehen und klare, fehlerfreie Sprache verwenden. Verbraucher sind wie bei allen E-Mails angehalten, die Quelle jeder E-Mail sorgfältig zu prüfen, bevor sie auf enthaltene Links klicken.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

Abkürzung DMA für Digital Markets Act als neue Gesetzgebung der Europäischen Union (EU)

Digital Markets Act: EU startet Untersuchung gegen Apple wegen Vertragsbedingungen

Die EU-Kommission hat Apple über vorläufige Verstöße gegen den Digital Markets Act informiert und ein neues Verfahren wegen der Vertragsbedingungen des App Stores eröffnet. Die Untersuchung konzentriert sich auf Steuerungsregeln und Gebühren für App-Entwickler. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Apples Praktiken die Kommunikation der Entwickler mit ihren Kunden einschränken und übermäßige Gebühren erheben.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.