Die wichtigsten Nachrichten zu E-Commerce und Einzelhandel | Zum Newsletter anmelden

BEITRAG

Schwedischer Lieferdienst Instabox beendet Deutschlandgeschäft

Foto: Instabox

Instabox, ein schwedisches Unternehmen für Paketzustellung, stellt seine Dienstleistungen in Deutschland ein. Nach Angaben des Unternehmens sind die Marktanteile nicht ausreichend, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Bereits vor einem Jahr meldete Instabox in den Niederlanden Insolvenz an​1​.

Die Ankündigung erfolgte auf LinkedIn, mit einem schrittweisen Rückzug bis Ende Oktober. Ab November wird das Unternehmen nicht mehr auf dem deutschen Markt tätig sein. Die Muttergesellschaft Instabee äußerte jedoch die Hoffnung, unter besseren Bedingungen in Zukunft zurückkehren zu können.

Der Rückzug aus Deutschland erfolgte etwa ein Jahr nach dem Bankrott in den Niederlanden, woraufhin DHL die Vermögenswerte des Unternehmens übernahm. Kurz davor, im September 2022, fusionierten die Zustellunternehmen Instabox und Budbee, woraus das neue Unternehmen Instabee entstand. Zusätzlich gab Instabee bekannt, dass Mitgründer Fredrik Hamilton als CEO zurücktritt, während der andere Mitgründer, Alexis Priftis, seine Aufgaben übernimmt​.

Quelle: E-Commerce News EU

BEITRAG TEILEN

ANZEIGE

ALLE THEMEN