Die wichtigsten Nachrichten zu E-Commerce und Einzelhandel | Zum Newsletter anmelden

BEITRAG

Sephora und Zalando beenden Kooperation

Zalando und Sephora haben ihre im Juni 2021 gestartete Partnerschaft beendet. Diese Kooperation, die ursprünglich in Deutschland begann und später auf Italien ausgeweitet wurde, sollte es der renommierten Parfümeriekette der LVMH-Gruppe ermöglichen, Produkte von über 300 Marken über die deutsche Online-Plattform Zalando zu verkaufen. Das Ziel war klar: Sephora wollte seine Online-Präsenz stärken und ein modebewusstes Publikum erreichen, während Zalando den Wunsch hatte, sich im wachsenden Beauty-Segment zu etablieren.

Doch trotz der positiven Resonanz und der konstruktiven Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen wurde entschieden, dass das Potenzial beider Unternehmen außerhalb der bestehenden Partnerschaft besser realisiert werden kann. In einer offiziellen Erklärung betonte Sephora die dynamische Geschäftsumgebung in der EME-Region (Europa und Mittlerer Osten) und den Wunsch, sich wieder auf das Kerngeschäft und die eigenen Vertriebsnetze zu konzentrieren.

Es ist erwähnenswert, dass Sephora, mit einem erwarteten Jahresumsatz von bis zu 13 Milliarden Euro, seine physische Präsenz weltweit mit 3.000 Geschäften ausbaut. Jüngst eröffnete die französische Kosmetikkette ihr erstes Geschäft in Großbritannien und plant die Eröffnung eines weiteren.

Quelle: u.a. FashionUnited

BEITRAG TEILEN

ANZEIGE

ALLE THEMEN