Die wichtigsten Nachrichten zu E-Commerce und Einzelhandel | Zum Newsletter anmelden

BEITRAG

TikTok-Studie: 1,5 Milliarden Euro Beitrag zum deutschen BIP

Illustration eines TikTok Creators
DANIEL CONSTANTE / Shutterstock

TikTok hat sich seit der Einführung in Europa im Jahr 2018 als eine wichtige Plattform für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erwiesen. Eine von TikTok in Auftrag gegebene Studie von Oxford Economics hebt nun die wirtschaftliche Bedeutung dieser Entwicklung hervor: Laut der Studie trugen KMU in Europa durch TikTok allein 2023 mehr als 4,8 Milliarden Euro zum gesamteuropäischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei, wobei Deutschland mit einem Beitrag von 1,5 Milliarden Euro herausragt.

Umsatz der deutschen KMU durch TikTok nach Kategorie

Ein tieferer Einblick in die Studie offenbart, dass besonders die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, gefolgt von der Konsumgüterbranche sowie Mode und Kultur, die größten wirtschaftlichen Beiträge leisteten. Diese Branchen profitierten stark von der erhöhten Sichtbarkeit und dem direkten Kundenzugang, den TikTok bietet.

Diese Zahlen sind ein Indikator für die wachsende Relevanz von TikTok als Marketinginstrument: Über 77 Prozent der KMU nutzen die Plattform zur Verbreitung eigener Inhalte, während etwa 45 Prozent auf Influencer-Marketing setzen. Besonders bemerkenswert ist die Schaffung von 51.100 Arbeitsplätzen in Europa durch die Plattform, mit 18.600 davon in Deutschland.

Umsatz der deutschen KMU durch TikTok nach direktem und indirektem Einfluss

Laut der Studie sind dabei etwa 600 Millionen Euro direkt durch TikTok verursacht, 530 Millionen indirekt und 375 Millionen „induziert“. Die Studie zeigt auch, dass TikTok-basierte KMU oft von Frauen geführt werden und häufiger einen Migrationshintergrund haben, im Vergleich zu traditionellen KMU. Dies deutet auf eine vielfältigere und inklusivere Unternehmenslandschaft hin, die durch digitale Plattformen wie TikTok gefördert wird.

BEITRAG TEILEN

ANZEIGE

ALLE THEMEN