Die wichtigsten Nachrichten zu E-Commerce und Einzelhandel | Zum Newsletter anmelden

BEITRAG

VF Corporation setzt ambitionierte Nachhaltigkeitsziele

Foto: VF Corporation

Die VF Corporation, eine der großen Unternehmensgruppen im Sektor der Lifestyle-Bekleidung hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Verwendung nachhaltiger Materialien in ihren Produkten maßgeblich voranzutreiben. Mit bekannten Marken wie Supreme, Timberland, Vans und The North Face unter ihrem Dach, nimmt die VF Corporation eine bedeutende Stellung im globalen Einzelhandel ein. Die Verantwortlichen haben erkannt, dass eine wesentliche Reduktion der Umweltbelastung im Zuge des Produktionsprozesses unerlässlich ist. Ein Drittel der gesamten Emissionen des Unternehmens rührt von den verwendeten Rohmaterialien her. Daher hat das Unternehmen klare Ziele definiert: Bis 2030 sollen die neun primär genutzten Materialien aus regenerativen, verantwortungsvoll bezogenen, erneuerbaren oder recycelten Quellen stammen​.

David Quass, der Senior Director für Nachhaltigkeit (EMEA) bei VF, betont die Wichtigkeit von Skalierung und Implementierung neuer Materialien im Rahmen eines Interviews für den RetailX Sustainability 2023 Bericht. Er erläutert den Übergang von einer Phase des Testens und Lernens hin zur Vergrößerung von Initiativen mit neuen Materialien. Dies umfasst sowohl direkte Materialaustausche, als auch Bereiche, die als kritisch für eine kohlenstoffarme Produktion eingestuft sind, sowie neue Bereiche, die weitere Innovationen und Investitionen erfordern​​.

Die VF Corporation und ihre Marken streben an, in Zusammenarbeit mit Unternehmen, die innovative Materialien entwickeln, diese in ihre Produkte zu integrieren. Eine Fülle von Innovationen findet statt, beispielsweise in den Bereichen vertikale Landwirtschaft, Recycling von Post-Consumer-Produkten, Herstellung von Fasern aus Kohlenstoffabscheidung und alternative Lederformen aus Abfallfrüchten oder Myzel. Diese Entwicklungen sind nicht nur für die VF Corporation und ihre Marken, sondern für die gesamte Branche von entscheidender Bedeutung. Es gilt, die Innovationen oder Optionen zur Transformation der aktuellen Materialbasis in die bestehende Lieferkette zu integrieren, und das in einem Maßstab, der für ein Unternehmen wie VF, das jährlich Millionen von Produkten weltweit produziert, von entscheidender Bedeutung ist​.

Die VF Corporation hat bereits im Jahr 2013 ihren Corporate Footprint über CDP offengelegt und im Jahr 2017 wissenschaftlich fundierte Ziele gesetzt, die im Jahr 2019 genehmigt wurden. Die Herangehensweise des Unternehmens an die Materialtransition zeigt einen dreigliedrigen Ansatz: unkomplizierte Materialaustausche, kritische Bereiche für eine kohlenstoffarme Produktion und neue Bereiche, die weitere Innovation und Investition erfordern. Durch diese umfassende Strategie setzt die VF Corporation ein starkes Zeichen für eine nachhaltige Materialwirtschaft und liefert wertvolle Impulse für die gesamte Einzelhandels- und E-Commerce-Branche.

Quelle: Internet Retailing

BEITRAG TEILEN

ANZEIGE

ALLE THEMEN