NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Online goes Offline: Wayfair eröffnet erstes großes Store-Format in Illinois

Wayfair Store in Illinois
Foto: Wayfair Inc.

Ein Meilenstein für den E-Commerce US-Möbelriesen: Wayfair hat am 23. Mai 2024 in Wilmette, Illinois, sein erstes großformatiges Ladengeschäft eröffnet. Mit einer Fläche von 14.000 Quadratmetern auf zwei Etagen bietet das Geschäft ein umfassendes Sortiment an Möbeln, Wohnaccessoires, Haushaltswaren, Elektrogeräten und Heimwerkerprodukten. Das neue Geschäft bietet zudem kostenlose Vor-Ort-Beratung und Dienstleistungen von Heimwerkprofis, das ganztägig geöffnete Café-Restaurant „The Porch“ sowie die Möglichkeit, einige Produkte direkt mitzunehmen oder die meisten Artikel kostenlos innerhalb eines Tages liefern zu lassen.

Die Eröffnung wurde mit zahlreichen Goodies, exklusiven Rabatten und Verlosungen gefeiert. Zusätzlich beauftragte Wayfair die Künstlerin Alyssa Low ein Wandgemälde an der Nordwand des Geschäfts zu gestalten. Zudem spendet der Möbelriese 100.000 US-Dollar an die lokale gemeinnützige Organisation Connections for the Homeless.

„Wir sind bestrebt, unseren Kunden unvergleichliche Einkaufserlebnisse zu bieten, die auf ihre Vorlieben zugeschnitten sind, egal ob sie online oder im Geschäft einkaufen. Die Eröffnung unseres Standorts in Wilmette markiert ein spannendes Kapitel für Wayfair und stärkt unsere Position als führende Destination für Haushaltswaren“, sagte Liza Lefkowski, Vizepräsidentin für Merchandising und Stores.

Die Eröffnung folgt der Bekanntgabe der jüngsten Geschäftsergebnisse von Wayfair Anfang dieses Monats. Wayfair meldete für das am 31. Dezember 2023 endende Jahr einen Nettoumsatz von 12,0 Milliarden US-Dollar, während der Nettoumsatz für die drei Monate bis zum 31. März 2024 2,7 Milliarden US-Dollar betrug, was einem Rückgang von 45 Millionen US-Dollar oder 1,6 % im Jahresvergleich entspricht.

Wie viele andere reine Online-Händler hat Wayfair in letzter Zeit eine Reihe von Entlassungen vorgenommen, nachdem der pandemiebedingte Verkaufsboom abflaute und die Verbraucher wieder Geschäfte besuchen konnten. Im Januar kündigte das Unternehmen an, 13 % seiner weltweiten Belegschaft, etwa 1.650 Mitarbeiter, abzubauen, um seine Struktur zu straffen und Kosten zu senken.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

Skims Kampagnenfoto mit Kim Kardashian

Skims: Kim Kardashian’s 4-Milliarden-Brand eröffnet erste Stores in den USA

Kim Kardashians Shapewear-Marke Skims eröffnet ihren ersten permanenten Store in Georgetown, weitere Stores folgen in Kürze. Das auf 4 Milliarden US Dollar bewertete Unternehmen war bisher als E-Commerce Pure Player bekannt und plant noch in diesem Jahr einen Börsengang. Skims wurde durch hautfarbene Shapewear-Produkte berühmt und ist mittlerweile offizieller Unterwäsche-Partner der NBA und WNBA.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.