NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Permira erwirbt Squarespace: Hintergründe des 6,9 Milliarden Dollar schweren Cash-Deals

Squarespace Logo
Foto: Squarespace

Die Website-Bauplattform Squarespace, bekannt für ihre benutzerfreundlichen No-Code Lösungen, wird in einem All-Cash-Deal privat übernommen. Die übernehmende Gesellschaft ist das in Großbritannien ansässige Private-Equity-Unternehmen Permira, das erst kürzlich eine Mehrheitsbeteiligung an der in Tel Aviv ansässigen Cybersicherheitsfirma BioCatch erworben hat. Squarespace kündigte an, durch Permira in einer Bartransaktion übernommen zu werden, die auf rund 6,9 Milliarden US-Dollar geschätzt wird.

Die Aktionäre des Unternehmens werden dabei 44,00 US-Dollar pro Aktie erhalten, was einer Prämie von etwa 29% gegenüber dem gewichteten Durchschnittspreis der letzten 90 Tage entspricht. Diese Transaktion zeigt eine signifikante Wertschätzung von Squarespace durch Permira, angezeigt durch eine 15%ige Prämie über dem Schlusskurs der Aktie am 10. Mai 2024. Anthony Casalena, der Gründer und CEO von Squarespace, wird einen erheblichen Anteil seiner Aktien behalten und weiterhin eine zentrale Führungsrolle im Unternehmen spielen.

Die Entscheidung für den Übergang zu einem privaten Unternehmen wurde einstimmig vom Board of Directors von Squarespace und einem unabhängigen Sonderausschuss gebilligt. Die Transaktion soll im vierten Quartal 2024 abgeschlossen sein, wobei Squarespace dann als privat geführtes Unternehmen agieren wird. Diese strategische Verschiebung ermöglicht es Squarespace, flexibler in Innovationen zu investieren und das Wachstum weiter voranzutreiben.

Langfristige Investoren wie General Atlantic und Accel haben ebenfalls zugesichert, im Rahmen des Privatisierungsabkommens wieder zu investieren, was ihre Überzeugung von der Stärke und dem zukünftigen Potenzial von Squarespace unterstreicht.

Durch die Übernahme kann Squarespace seine globalen Ambitionen weiterhin verfolgen, gestützt durch die solide finanzielle und strategische Unterstützung von Permira. Diese Partnerschaft verspricht, die bereits robuste Plattform von Squarespace, die Unternehmern hilft, online sichtbar und erfolgreich zu sein, weiter zu stärken und auszubauen.

Startseite von Squarespace

Squarespace, gegründet 2003 von Anthony Casalena, hat sich zu einer der führenden Plattform für Website-Erstellung und Hosting entwickelt. Der WordPress-Wettbewerber bietet eine Vielzahl von Tools, die Benutzern helfen, eigene Websites zu erstellen und zu verwalten, darunter ein benutzerfreundliches Drag-and-Drop-Design, benutzerdefinierte Vorlagen und integrierte Analysetools. Squarespace bietet auch eine Suite von E-Commerce-Tools, einschließlich Bestandsverwaltung und Zahlungsabwicklung, um Unternehmen beim Start und Management ihrer Online-Shops zu unterstützen​. Im Jahr 2023 erzielte Squarespace einen Umsatz von 1 Milliarde US-Dollar und beherbergt eigenen Angaben zufolge über 3 Millionen Websites.

Die Investmentgesellschaft Permira hat sich insbesondere im Einzelhandelssektor durch signifikante Investitionen in führende Konsummarken und Omnichannel-Einzelhändler hervorgetan. Zu den bemerkenswerten Investitionen in der Vergangenheit zählten Unternehmen wie Dr. Martens, Hugo Boss und Valentino, die alle starke Präsenzen sowohl in traditionellen als auch in digitalen Verkaufskanälen aufweisen. Ein weiteres Beispiel ist Reformation, eine nachhaltige Modemarke, die Permira nicht nur wegen ihres starken Omnichannel-Ansatzes unterstützt, sondern auch wegen ihres Engagements für Nachhaltigkeit und ihres beeindruckenden Wachstums im Einzelhandel​​. Zudem hat Permira in CommentSold investiert, eine führende digitale Commerce-Lösung, die kleinen und mittleren Einzelhandelsunternehmen hilft, durch Live- und Social Selling zu wachsen.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

Abkürzung DMA für Digital Markets Act als neue Gesetzgebung der Europäischen Union (EU)

Digital Markets Act: EU startet Untersuchung gegen Apple wegen Vertragsbedingungen

Die EU-Kommission hat Apple über vorläufige Verstöße gegen den Digital Markets Act informiert und ein neues Verfahren wegen der Vertragsbedingungen des App Stores eröffnet. Die Untersuchung konzentriert sich auf Steuerungsregeln und Gebühren für App-Entwickler. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Apples Praktiken die Kommunikation der Entwickler mit ihren Kunden einschränken und übermäßige Gebühren erheben.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.