NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Gegen den Trend: Möbelriese Ikea plant erneut Preissenkungen im großen Stil

IKEA mit neuer niedriger Preis
Foto: IKEA

Der Möbelriese IKEA setzt seine gegen den allgemeinen Trend laufende Preisstrategie fort und plant ab Mai eine weitere Runde von Preissenkungen in diversen Ländern. Diese Entscheidung steht im Gegensatz zu branchenweiten Preiserhöhungen im schwer angeschlagenen Möbelmarkt und zielt darauf ab, im Kontext der noch immer andauernden Inflation auch budgetbewussten Verbrauchern den Zugang zu seinen Produkten zu ermöglichen.

Tolga Öncü, der Leiter des Einzelhandels bei IKEA, erklärte in einem exklusiven Interview mit Fortune, dass diese Maßnahme nicht als Marketingaktion, sondern als „ein Versprechen zu verstehen sei“. Angesichts einer in einer fast weltweit hohen Inflationsrate sieht er eine Chance, den Käufern entgegenzukommen. Die Preissenkungen beginnen schrittweise, wobei Kanada, Frankreich und Südkorea zu den ersten Ländern gehören, die eine Reduzierung der Preisschilder auf Hunderten von Produkten erfahren werden. In Frankreich beispielsweise wurden zusätzlich zu den bereits reduzierten 1.550 Artikeln weitere 150 Produkte im Preis gesenkt. Insgesamt beläuft sich der Wert der Preissenkungen in Frankreich auf 200 Millionen Euro für das laufende Geschäftsjahr.

Die Ingka Gruppe, die Muttergesellschaft von IKEA, die 90% der globalen Filialen besitzt, hat zu Beginn ihres Geschäftsjahres im September 2023 1,1 Milliarden Dollar bereitgestellt, um die Kosten dieser Preissenkungen zu tragen. Auch in Deutschland wurde erst im Januar eine umfassende Preisreduzierung von 20% aller Produkte vorgenommen. IKEA profitiert dabei von seiner privaten Unternehmensstruktur, die es ermöglicht, flexibler auf Marktbedingungen zu reagieren und mehrere Preisreduktionen zu Lasten geringerer Gewinnmargen durchzuführen.

Im deutschen IKEA Online-Shop gibt es mittlerweile eine Kategorie, in der alle Produkte gelistet sind, die zuletzt eine Preisreduzierung erfahren haben.

Landingpage von IKEA mit dauerhaft reduzierten Preisen

Die Pricing-Strategie von IKEA scheint sich auszuzahlen, da der schwedische Möbelriese in allen Märkten eigenen Angaben nach einen Anstieg der Besucherzahlen und der Verkäufe von Produkten mit gesenkten Preisen verzeichnet. Ikea hofft, durch diese Gegenströmung letztendlich die Marktführerschaft im Bereich Möbel und Wohnkultur nicht nur in Europa, sondern weltweit zu erreichen.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

Skims Kampagnenfoto mit Kim Kardashian

Skims: Kim Kardashian’s 4-Milliarden-Brand eröffnet erste Stores in den USA

Kim Kardashians Shapewear-Marke Skims eröffnet ihren ersten permanenten Store in Georgetown, weitere Stores folgen in Kürze. Das auf 4 Milliarden US Dollar bewertete Unternehmen war bisher als E-Commerce Pure Player bekannt und plant noch in diesem Jahr einen Börsengang. Skims wurde durch hautfarbene Shapewear-Produkte berühmt und ist mittlerweile offizieller Unterwäsche-Partner der NBA und WNBA.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.