Banner zur Software Funnelcockpit
Anzeige
NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

KEP-Branche: B2C-Zuwachs und leichte Erholung im Sendungsvolumen

Foto eines DHL Express Zustellfahrzeugs
Foto: Manuel Alvarez / Pixabay

Der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BPEX) hat im Rahmen seiner jährlichen KEP-Studie veröffentlicht, die zeigt, dass der Rückgang des Sendungsvolumens gestoppt ist. Im Jahr 2023 verzeichnete der Markt der Kurier-, Express- und Paketdienst (KEP) in Deutschland einen leichten Anstieg von 0,6 Prozent auf insgesamt 4,175 Milliarden Sendungen. Dies entspricht einem Zuwachs von 25 Millionen Sendungen im Vergleich zum Vorjahr.

Die Studie betont, dass der Gesamtumsatz der Branche im Jahr 2023 um 2,2 Prozent auf 26,5 Milliarden Euro gestiegen ist. Inflationsbedingt übertraf das Umsatzplus somit das Sendungswachstum. Besonders positiv entwickelte sich das Sendungsvolumen im B2C-Bereich, das um 3,4 Prozent zulegte. Demgegenüber musste die B2B-Sparte einen Rückgang von 3,8 Prozent verzeichnen.

Marten Bosselmann, Vorsitzender des BPEX, hebt hervor, dass diese Entwicklung die Anpassungsfähigkeit der Paketdienstleister an Herausforderungen zeigt. Er betont, dass das seit 2003 nahezu ununterbrochene Wachstum der Branche ein solides Fundament für die aktuelle positive Entwicklung bildet.

Rund 260.500 Menschen arbeiteten 2023 in der KEP-Branche, was einem Zuwachs von 2.700 Arbeitsplätzen bzw. einem Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. „Wir bieten Menschen eine Chance, die keine Berufsausbildung haben“, erklärte Bosselmann und betonte die Bedeutung der Branche für die Integration und Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Die mittelfristige Prognose bleibt vorsichtig optimistisch. Das Sendungsvolumen könnte 2024 erneut leicht steigen. Ab 2025 werden deutliche Zuwächse erwartet, sofern die wirtschaftliche Belebung in Deutschland und wichtigen ausländischen Märkten eintritt. Bis 2028 wird ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 2,3 Prozent auf rund 4,7 Milliarden Sendungen prognostiziert. Generell wächst der KEP-Markt stärker als der gesamte Logistikmarkt, seit 2013 sogar um den Faktor 1,8 höher.

Die KEP-Studie (PDF) wird seit 2004 jährlich veröffentlicht und liefert umfassende Einblicke in die Marktentwicklung und wirtschaftliche Bedeutung der KEP-Branche in Deutschland.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

X-Logo auf einem iPhone

EU informiert X wegen DSA-Verstoß – Elon Musk erhebt brisanten Vorwurf

Die EU-Kommission hat X vorläufig über Verstöße gegen das Gesetz über digitale Dienste informiert. Im Fokus stehen irreführende Designpraktiken bei verifizierten Konten, mangelnde Transparenz in der Werbung und eingeschränkter Datenzugang für Forscher. Elon Musk äußerte sich unmittelbar mit einem brisanten Vorwurf in Richtung der EU.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.