Banner zur Software Funnelcockpit
Anzeige
NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Zeitfracht plant Verkauf der Anteile an Adler Modemärkte

Adler Modemärkte Filiale
Foto: Adler Modemärkte

Die Adler Modemärkte stehen erneut vor einem Eigentümerwechsel. Der Logistikkonzern Zeitfracht plant den Verkauf seiner Beteiligung an der Modemarktkette und befindet sich bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit mehreren Interessenten, wie das Unternehmen am Donnerstagabend in Kleinmachnow bei Berlin bekannt gegeben hat.

Zeitfracht hatte die Modemarktkette im Jahr 2021 aus der Insolvenz übernommen. Seither hat sich Adler Modemärkte nach eigenen Angaben erholt und betreibt mittlerweile über 130 Filialen in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland. Im Jahr 2023 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 296,7 Millionen Euro, was einem Anstieg von 11,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das bereinigte Betriebsergebnis (Ebit) konnte von einem Verlust von 14,7 Millionen Euro auf einen Gewinn von 0,5 Millionen Euro verbessert werden.

Trotz positiver Geschäftsentwicklungen in den letzten Jahren steht nun offenbar der Verkauf an. Im Jahr 2023 erzielte Adler einen Umsatz von 296,7 Millionen Euro, was einem Anstieg von 11,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das bereinigte Betriebsergebnis (Ebit) verbesserte sich von einem Verlust von 14,7 Millionen Euro auf einen Gewinn von 0,5 Millionen Euro. Der Rohertrag stieg ebenfalls um 11,9 Prozent auf 158,4 Millionen Euro.

Der positive Trend setzte sich auch im ersten Quartal dieses Jahres fort. Adler Modemärkte verzeichnete einen Umsatzanstieg von zwei Prozent und einen um sechs Prozent höheren Rohertrag im Vergleich zum Vorjahr. Diese Entwicklung widerspricht dem allgemeinen Markttrend, was das Unternehmen als ein Zeichen seiner wiedergewonnenen Stärke interpretiert.

Zeitfracht hat zudem angekündigt, die Logistik für Adler Modemärkte von Hörsel in sein neues Logistikzentrum in Erfurt zu verlagern. Dieser Schritt soll die Effizienz weiter steigern und die Versorgung der Filialen optimieren.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

X-Logo auf einem iPhone

EU informiert X wegen DSA-Verstoß – Elon Musk erhebt brisanten Vorwurf

Die EU-Kommission hat X vorläufig über Verstöße gegen das Gesetz über digitale Dienste informiert. Im Fokus stehen irreführende Designpraktiken bei verifizierten Konten, mangelnde Transparenz in der Werbung und eingeschränkter Datenzugang für Forscher. Elon Musk äußerte sich unmittelbar mit einem brisanten Vorwurf in Richtung der EU.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.