Banner zur Software Funnelcockpit
Anzeige
NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Neue AI-Tools von Amazon steigern Effizienz und ROI für Werbetreibende

Amazon GenAI-Tools zur Bildbearbeitung
Foto: Amazon

Update 20.06.2024: Amazon hat heute offiziell bestätigt, dass die neuen KI-Tools zur Produktlistung nun Verkäufern in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien zur Verfügung stehen.

Amazon erweitert seine Palette von KI-gestützten Werkzeugen für Werbetreibende mit innovativen Funktionen, die die Erstellung ansprechender und lebendiger Bilder erleichtern sollen. Mit dem „Image Generator“, der bereits im letzten Herbst angekündigt wurde, können Marken schnell und einfach Lifestyle-Bilder ihrer Produkte erstellen.

Der Image Generator nutzt generative KI, um Erkenntnisse aus Produktbeschreibungen und Kundenbewertungen zu ziehen und werbefertige Bilder zu erstellen, die das Produkt auf natürliche Weise präsentieren. Diese Einfachheit hat dazu geführt, dass Werbetreibende, die den Image Generator verwenden, ihre Kampagneneinreichungen um über 20 % erhöht haben. Sie testen mehrere kreative Optionen, um herauszufinden, was bei den Kunden am besten ankommt und den größten geschäftlichen Nutzen bringt. Tatsächlich haben diese Werbetreibenden eine Steigerung des Bruttowarenumsatzes um fast 5 % erlebt, was den Wert relevanterer kreativer Inhalte sowohl für Käufer als auch für Marken verdeutlicht.

Amazon-Verkaufspartner können nun auf weitere generative KI-Funktionen zugreifen, um hochwertige Produktlistungen zu erstellen. Diese Innovationen ermöglichen es den Verkäufern, eine URL zu ihrer eigenen Website anzugeben und eine neue generative KI-Funktion zu nutzen, um hochwertige Produktdetailseiten im Amazon Store zu erstellen.

Jay Richman, Vizepräsident für Produkt und Technologie bei Amazon Ads, betont in einem Blog-Beitrag, dass generative KI es ermöglicht, sowohl Qualität als auch Effizienz zu erzielen. Richmans Team, das für die Entwicklung des Image Generators verantwortlich ist, arbeitet an einer Vielzahl von generativen KI-Lösungen, die den kreativen Entwicklungsprozess für Werbetreibende aller Größen noch nahtloser und einfacher gestalten werden. „It’s a very exciting time to be in the ads business.”, konstatiert Richman am Ende des Artikels.

Neben der Beseitigung mehrerer Barrieren im kreativen Entwicklungsprozess arbeitet Amazon Ads daran, das Problem der Anpassung von Werbebildern an verschiedene Anzeigeformate zu lösen. Mit der neuen Aspect Ratio-Funktion des Image Generators können Werbetreibende nun Kampagnenbilder in mehreren Dimensionen und Auflösungen erstellen, um sicherzustellen, dass ihre Markenbilder auf verschiedenen Websites und in verschiedenen Kontexten klar und ansprechend bleiben.

Richmans Team plant, im Laufe des Jahres zusätzliche und fortschrittlichere generative KI-Funktionen hinzuzufügen, die Werbetreibenden helfen werden, kreative Barrieren zu überwinden und Kampagnen zu optimieren. Diese Funktionen werden unter anderem in der Lage sein, alle Produkt- und Markeninformationen in einer Anzeige zu analysieren und die Anzeige in jede Größe, Form oder Format zu verwandeln.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

X-Logo auf einem iPhone

EU informiert X wegen DSA-Verstoß – Elon Musk erhebt brisanten Vorwurf

Die EU-Kommission hat X vorläufig über Verstöße gegen das Gesetz über digitale Dienste informiert. Im Fokus stehen irreführende Designpraktiken bei verifizierten Konten, mangelnde Transparenz in der Werbung und eingeschränkter Datenzugang für Forscher. Elon Musk äußerte sich unmittelbar mit einem brisanten Vorwurf in Richtung der EU.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.