Banner zur Software Funnelcockpit
Anzeige
NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Amazon Spar-Abo: Was passiert, wenn Artikel vorübergehend nicht verfügbar sind?

Amazon Spar-Abo Erklärung
Foto: Amazon.de

Amazon hat ein System entwickelt, um sicherzustellen, dass Kunden ihre Abonnements weiterhin erhalten, auch wenn ein Artikel vorübergehend nicht verfügbar ist. Diese Funktion ist besonders wichtig für Verkäufer, die sich auf das Spar-Abo-Programm von Amazon verlassen.

Voraussetzungen für das Spar-Abo

Amazon verwendet eine Reihe von Kriterien, um die Produktberechtigung für das Spar-Abo-Programm zu bestimmen. Diese beinhalten:

  • Wieder auffüllbare Produkte: Artikel wie Vitamine, Hautpflegeprodukte und Shampoo.
  • Historische Verfügbarkeit: Eine ausreichende Rate der Artikel auf Lager.
  • Keine Produktbeschränkungen: Produkte dürfen nicht unter bestimmte Kategorien fallen, die Beschränkungen unterliegen.
  • Durchschnittlicher Verkaufspreis: Der Preis des Artikels sollte im Durchschnitt liegen.
  • Verfügbarkeit und Lagerbestand: Das Angebot muss kaufbar und auf Lager sein.
  • Bestellleistung: Einhaltung der Richtlinien für das Programm zur Bestellleistung.
  • Kostenloser Inlandsversand: Versand innerhalb des Landes muss kostenlos sein.
  • Lieferversprechen: Durchschnittliche Lieferzeit für Inlandssendungen sollte weniger als fünf Tage betragen.

Was passiert bei Nichtverfügbarkeit?

Wenn ein Spar-Abo-Angebot, das durch Amazon versendet wird, länger als 14 Tage nicht verfügbar ist, wird das zugehörige Abonnement automatisch auf ein identisches und verfügbares Spar-Abo-Angebot mit Versand durch Amazon übertragen, sofern es denselben Verkäufer betrifft. Dies bedeutet, dass Kunden weiterhin ihre regelmäßigen Lieferungen erhalten, ohne dass Verkäufer manuell eingreifen müssen.

Empfehlungen für Verkäufer

  • Alternative Artikel: Verkäufer sollten darauf achten, alternative oder ähnliche Artikel im Sortiment zu haben, um das Spar-Abo bedienen zu können.
  • Automatische Anmeldung: Die Änderung betrifft Verkäufer, die sich für die automatische Anmeldung zum Spar-Abo-Programm angemeldet haben und gilt nur für ASINs mit einem verfügbaren Angebot für das Spar-Abo-Programm.

Optionen bei neuer SKU

  • Übertragung beantragen: Wenn eine Übertragung von Abonnements für ein Spar-Abo-Angebot mit einer neuen SKU erforderlich ist, sollten Verkäufer sich an ihren Amazon-Kundenbetreuer wenden oder eine E-Mail an eu-fba-sns-feedback@amazon.com senden. In der E-Mail sollten folgende Informationen angegeben werden:
    • ASIN
    • Vorhandene SKU
    • Neue SKU

Neue Selfservice-Option

Neu ist jetzt die Möglichkeit der Selfservice-Übertragung von Abonnements direkt im Amazon-Konto. Diese Funktion ermöglicht es Verkäufern, Änderungen schneller und effizienter vorzunehmen.

Weitere Unterstützung

Falls grundsätzliche Probleme bei der automatischen Registrierung für das Spar-Abo auftreten, können Verkäufer ebenfalls die oben genannte E-Mail-Adresse verwenden, um Unterstützung zu erhalten.

Unser Autor für Amazon Know-how, Updates und Tipps: Michael Frontzek (LinkedIn)

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

X-Logo auf einem iPhone

EU informiert X wegen DSA-Verstoß – Elon Musk erhebt brisanten Vorwurf

Die EU-Kommission hat X vorläufig über Verstöße gegen das Gesetz über digitale Dienste informiert. Im Fokus stehen irreführende Designpraktiken bei verifizierten Konten, mangelnde Transparenz in der Werbung und eingeschränkter Datenzugang für Forscher. Elon Musk äußerte sich unmittelbar mit einem brisanten Vorwurf in Richtung der EU.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.