Banner zur Software Funnelcockpit
Anzeige
NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Konsummonitor 2024: Nachhaltigkeit prägt vermehrt die Kaufentscheidungen

Recycling-Logo auf einem iPhone
Foto: Ready Made / Pexels

Nachhaltigkeit gewinnt beim Einkaufen immer weiter an Bedeutung. Fast die Hälfte der Verbraucher in Deutschland kauft nachhaltig ein. Dies geht aus den aktuellen Ergebnissen des Konsummonitor Nachhaltigkeit des Handelsverbandes Deutschland (HDE) hervor, der auf einer umfassenden Verbraucherbefragung basiert. Sowohl der Anteil der allgemein Nachhaltigkeitsbewussten als auch der der Nachhaltigkeitskäufer ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth betont: „Immer mehr Verbraucher kaufen nachhaltig ein und schätzen die entsprechenden Sortimente im Einzelhandel, die sich durch langlebige und hochwertige Produkte auszeichnen.“ Der Konsummonitor zeigt, dass sich inzwischen zwei Drittel der Befragten zu den Nachhaltigkeitsbewussten zählen. Dies ist ein Anstieg von acht Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Fast die Hälfte der Befragten gibt an, nachhaltig einzukaufen, was einem Anstieg um neun Prozentpunkte entspricht.

Das wichtigste Kriterium für die meisten Verbraucher beim Einkaufen bleibt das Preis-Leistungs-Verhältnis, gefolgt von der Langlebigkeit und Qualität der Produkte. Über 70 Prozent der Befragten legen Wert auf die Reparaturfähigkeit eines Produkts, mehr als 60 Prozent auf faire Produktionsbedingungen. Für die nachhaltig orientierten Käufer stehen die Langlebigkeit und hohe Qualität der Produkte an erster Stelle, gefolgt von nachhaltigen Materialien, fairen Produktionsbedingungen und einer nachhaltigen Verpackung.

Beim Kauf von Kleidungsstücken, Technik oder Möbeln bleibt der Neukauf die beliebteste Option. Mehr als 40 Prozent der Befragten ziehen jedoch auch den Gebrauchtkauf in Betracht, insbesondere bei Fahrrädern, Schränken, Gartenmöbeln und Kinderkleidung. „Der Kauf neuer Ware bleibt bei Verbrauchern die erste Wahl. Doch auch der Neukauf lässt sich nachhaltig gestalten, etwa durch eine Entscheidung für Produkte aus recycelten Materialien oder fairer Produktion“, ergänzt Genth.

Sieben Prozent der Befragten haben sich bereits intensiv mit dem Einfluss der Lebensmittelherstellung auf die Umwelt auseinandergesetzt, während mehr als ein Drittel zumindest von vereinzelten Einflüssen gehört oder sich informiert hat. „Über alle Sortimente hinweg ist den Verbrauchern die Bedeutung nachhaltiger Kaufentscheidungen bewusst“, so Genth abschließend.

Für den Konsummonitor Nachhaltigkeit befragte das IFH Köln im Auftrag des HDE über 1.500 Verbraucher.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

X-Logo auf einem iPhone

EU informiert X wegen DSA-Verstoß – Elon Musk erhebt brisanten Vorwurf

Die EU-Kommission hat X vorläufig über Verstöße gegen das Gesetz über digitale Dienste informiert. Im Fokus stehen irreführende Designpraktiken bei verifizierten Konten, mangelnde Transparenz in der Werbung und eingeschränkter Datenzugang für Forscher. Elon Musk äußerte sich unmittelbar mit einem brisanten Vorwurf in Richtung der EU.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.