Banner zur Software Funnelcockpit
Anzeige
NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Über 70 Millionen Magenta-Zuschauer: Telekom triumphiert bei der EM 2024

Deutsche Telekom zur EM 2024
Foto: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom zieht eine äußerst positive Bilanz der UEFA EURO 2024™ in Deutschland. Michael Hagspihl, Senior Vice President Global Strategic Projects and Marketing Partnerships, lobt die Umsetzung der Drei-Säulen-Strategie des Unternehmens: „Unsere Strategie für das größte Sportereignis des Jahrzehnts ist voll aufgegangen. Wir haben gezeigt, dass die Telekom in allen Bereichen ein verlässlicher Partner der UEFA ist.“

MagentaTV verzeichnete während des Turniers Rekordzahlen. Über 70 Millionen Zuschauer verfolgten die 51 Spiele auf den drei EURO-Kanälen. Dies entspricht einer Verdopplung der Reichweite im Vergleich zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Das exklusiv bei MagentaTV übertragene Achtelfinalspiel zwischen Österreich und der Türkei stellte mit rund 4,5 Millionen Zuschauern einen neuen Bestwert auf. Externe Medienpartner profitierten von über 1.000 Kurzvideos, die mehr als zehn Millionen Aufrufe generierten. Auch tausende Bars und weitere Public Viewings wurden ebenfalls von der Telekom mit MagentaTV versorgt.

Auch das Mobilfunknetz der Telekom bewältigte die Datenlast während des Turniers mühelos. Bundesweit wurden rund 260 Millionen Gigabyte Daten transportiert. Am 5. Juli, dem Tag des Spiels Spanien gegen Deutschland, wurde ein neuer Rekordwert von 2.047 Gigabit pro Sekunde erreicht.

In den zehn EM-Stadien wurden über 150.000 Gigabyte Daten verbraucht, wobei Dortmund vor Berlin und München lag. Die Fan-Zonen in den zehn EM-Städten verbrauchten insgesamt rund 390.000 Gigabyte. Die höchste Datennutzung verzeichnete die Fanmeile am Brandenburger Tor in Berlin.

Der Erfolg des Engagements spiegelte sich auch in der Markenwahrnehmung wider. Laut dem Markenmonitor von YouGov stieg der Brand-Index der Telekom in den letzten vier Wochen um 23 Prozent auf ein Allzeithoch von 23,5 Punkten, was die Telekom zur führenden Marke in der Telekommunikationsbranche macht.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

X-Logo auf einem iPhone

EU informiert X wegen DSA-Verstoß – Elon Musk erhebt brisanten Vorwurf

Die EU-Kommission hat X vorläufig über Verstöße gegen das Gesetz über digitale Dienste informiert. Im Fokus stehen irreführende Designpraktiken bei verifizierten Konten, mangelnde Transparenz in der Werbung und eingeschränkter Datenzugang für Forscher. Elon Musk äußerte sich unmittelbar mit einem brisanten Vorwurf in Richtung der EU.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.