Suche
The NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Retail-News einfach per E-Mail erhalten!

Anzeige

Hamburg bis Santa Monica: Shein erneut mit großer Pop-up-Store Offensive

Kampagne zum Popup Store von Shein in Santa Monica

Nachdem bereits in 2022 und 2023 zahlreiche temporäre Stores in großen europäischen Metropolen geöffnet waren, setzt der chinesische Fast-Fashion Gigant Shein auch in diesem Jahr seine „Pop-Up Tour“ fort: Von Hamburg bis Santa Monica in Kalifornien konnten vergangene Woche Pop-up-Stores die Marke für europäische und US-amerikanische Kunden erlebbar machen.

Der jüngste Pop-up Store in Hamburg in der belebten Europa Passage lud dazu ein, die neuesten Trends hautnah zu erleben. Neben einer exklusiven Auswahl an Outfits, Accessoires und Beauty-Produkten, zu gewohnt niedrigen Shein-Preisen, bot der Store auch kreative Angebote wie die Personalisierung von T-Shirts mit eigenen Motiven. Daneben gab es die gewohnte Mischung aus DJ, Drinks und geladene Influencer.

Shein bot auch seinen US-Fans erneut die Gelegenheit, die Artikel nicht nur online, sondern auch persönlich zu erleben. Ein Pop-up-Event in der East Galleria von Santa Monica Place markierte vergangene Woche das erste Pop-up des Unternehmens in den USA in diesem Jahr.

Alyssa Lyles, Managerin für Medienbeziehungen bei Shein, erklärte gegenüber der Santa Monica Daily Press, dass die Pop-up-Konzepte des Unternehmens seit ihrer Einführung im Jahr 2018 bei den Kunden sehr beliebt seien. Sie bieten die Möglichkeit, die Produkte direkt zu erleben und Neues aus den Bereichen GLOWMODE oder SHEGLAM zu entdecken. „Letztes Jahr haben wir acht Pop-ups im ganzen Land und Dutzende weltweit veranstaltet“, fügte Lyles hinzu, und betonte die große Beliebtheit dieser Events unter den SHEIN-Fans.

Im Dezember letzten Jahres hatte Shein ein aufsehenerregendes Pop-up-Konzept mit Klarna realisiert, um die Home-Produkte von Shein zu promoten. Klarna ist seit einiger Zeit Partner von Shein – in einem Co-Branding namens „Summer Oasis“ gab es bereits in 2022 eine Pop-up Tour durch Europa.

Shein hat sich von einem auf Versand spezialisierten Unternehmen zu einem vollintegrierten Einzelhändler entwickelt, dessen Einfluss im Bereich der Lieferkette mit dem von Amazon vergleichbar ist. Trotz seiner Popularität, insbesondere unter jungen Gen Z-Influencern, steht Shein wegen verschiedener Themen wie Umweltauswirkungen, Markenrechtsstreitigkeiten und Arbeitsgesetzen unter Kritik, weshalb Pop-up-Stores immer auch ein PR-Instrument darstellen.

Anzeige