NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

TikTok testet automatisierte Produkterkennung in Videos

TikTok Shop in USA
Foto: TikTok

TikTok wagt in den USA erneut einen entscheidenden Schritt in Richtung E-Commerce. Laut einem Bericht von Bloomberg testet das Unternehmen aktuell eine Funktion, die es ermöglicht, nahezu alle Posts auf der App zu shopbaren Inhalten zu machen. Dies ist Teil der ambitionierten Pläne von TikTok, den TikTok Shop in den USA zu einem milliardenschweren E-Commerce-Geschäft auszubauen. Die neue Testfunktion automatisiert die Identifikation von Produkten in Videos und leitet die Zuschauer direkt zum „TikTok Shop“, wo ähnliche Artikel gefunden werden können.

Die Expansion von TikTok Shop in den USA, die im September 2023 startete, ermöglicht es Kreativen, Produkte in ihren In-Feed- und Live-Videos zu verlinken. Mit dem neuen Feature werden nun auch reguläre Inhalte auf der App mit TikTok Shop-Links versehen. Bisher war diese Möglichkeit des Produkt-Taggings ausschließlich genehmigten Influencern und Marken vorbehalten. Die Erweiterung der Funktion auf mehr Videos der App könnte die E-Commerce-Präsenz auf TikTok deutlich verstärken.

Neben der Einführung von TikTok Shop-Links in mehr Videos erkundet TikTok auch andere Wege zur Förderung seines E-Commerce-Geschäfts. So plant das Unternehmen laut The Information, Studios in Los Angeles zu eröffnen, in denen Kreative Livestreams veranstalten und Produkte verkaufen können.

TikTok Shop, das offiziell im September 2023 in den USA eingeführt wurde, stellt einen signifikanten Schritt in der E-Commerce-Strategie von TikTok dar. Im Zeitraum von Black Friday und Cyber Monday im November erwarben über 5 Millionen neue US-Kunden Produkte über TikTok Shop. Dies stellt eine bedeutende Entwicklung dar, insbesondere vor dem Hintergrund, dass TikTok in den USA rund 150 Millionen Nutzer hat. Allerdings steht TikTok Shop auch vor Herausforderungen, einschließlich des Umgangs mit minderwertigen oder gefälschten Produkten. Zuletzt ist zudem das Wachstum von TikTok Shop in den USA leicht abgeflacht. 2024 darf daher als entscheidendes Jahr für TikTok Shop in USA und damit als Blaupause für mögliche europäische Markteintritte angesehen werden.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

Abkürzung DMA für Digital Markets Act als neue Gesetzgebung der Europäischen Union (EU)

Digital Markets Act: EU startet Untersuchung gegen Apple wegen Vertragsbedingungen

Die EU-Kommission hat Apple über vorläufige Verstöße gegen den Digital Markets Act informiert und ein neues Verfahren wegen der Vertragsbedingungen des App Stores eröffnet. Die Untersuchung konzentriert sich auf Steuerungsregeln und Gebühren für App-Entwickler. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Apples Praktiken die Kommunikation der Entwickler mit ihren Kunden einschränken und übermäßige Gebühren erheben.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.