NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Re-Commerce Plattform gegen Fälschungen: Wie StockX gegen Fakes vorgeht

Mitarbeiter von StockX bei der Prüfung eines Nike-Schuhs
Foto: StockX

So sehr Fälschungen im Second-Hand-Markt ein Problem darstellen, so sehr müssen Plattformen und Re-Commerce-Anbieter in Authentifizierungsverfahren und, allgemein formuliert, „Trust“ in Richtung aller Marktplatzteilnehmer investieren. StockX, die bekannte US-Plattform für den Streetwear, Sneakers und Contemporary Goods, hat nun in diesem Kontext den ersten Jahresbericht zum Markenschutz und Kundenschutz veröffentlicht.

Der Brand Protection & Customer Trust Report gibt Einblicke in die Maßnahmen des Unternehmens gegen Fälschungen und Betrug, die im Jahr 2023 verstärkt wurden. Scott Cutler, CEO von StockX, hebt hervor, dass die Zusammenarbeit zwischen Wiederverkauf und Einzelhandel wesentlich für das Wachstum des Marktes und die Schaffung eines sicheren Ökosystems für den Handel sei. Dies spiegelt sich in der strategischen Ausrichtung von StockX wider, die darauf abzielt, an der Spitze der Verifizierungstechnologie zu stehen und kontinuierlich in die Weiterentwicklung ihrer Systeme und Technologien zu investieren.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2016 hat StockX mehr als 55 Millionen Artikel durch sein rigoroses Verifizierungsprogramm geprüft. Die Verifizierungsexperten von StockX analysieren Produkte auf zahlreiche Indikatoren, wie Echtheit, Größenabweichungen, fehlendes Zubehör und Vorbesitzspuren. 2023 wurden mehr als 325.000 Produkte im Wert von über 82 Millionen Dollar abgelehnt, weil sie nicht den hohen Standards von StockX entsprachen.

Ein signifikantes Update in 2022 war die Einführung des RFID-Scannings in den Verifizierungsprozess. Diese Technologie ermöglicht eine effizientere Erkennung von Fälschungen, indem jedes RFID-Tag mit einer globalen Datenbank abgeglichen wird. Bis Ende 2023 wurden mehr als sechs Millionen Produkte gescannt, wobei zehntausende aufgrund von Unstimmigkeiten im RFID-Prozess als Risikoartikel identifiziert wurden.

Die Bekämpfung von Betrug bleibt ein Schwerpunkt für StockX. Durch die Implementierung von fortschrittlichen maschinellen Lernmodellen und den Einsatz externer Expertensysteme kann StockX potenzielle Betrugsversuche bereits vor der Listung auf der Plattform erkennen und blockieren. Insgesamt konnte das Unternehmen 2023 fast 850.000 unseriöse Angebote und über 9.000 betrügerische Verkäufer identifizieren und ausschließen.

Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden und Schutzmaßnahmen für Kunden wie das StockX Buyer Promise runden das Sicherheitskonzept ab. Das Unternehmen arbeitet aktiv mit lokalen und nationalen Behörden zusammen, um Fälschungen effektiv zu bekämpfen und Kunden im Fehlerfall zu entschädigen.

Den gesamten Bericht gibt es hier: StockX

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

Skims Kampagnenfoto mit Kim Kardashian

Skims: Kim Kardashian’s 4-Milliarden-Brand eröffnet erste Stores in den USA

Kim Kardashians Shapewear-Marke Skims eröffnet ihren ersten permanenten Store in Georgetown, weitere Stores folgen in Kürze. Das auf 4 Milliarden US Dollar bewertete Unternehmen war bisher als E-Commerce Pure Player bekannt und plant noch in diesem Jahr einen Börsengang. Skims wurde durch hautfarbene Shapewear-Produkte berühmt und ist mittlerweile offizieller Unterwäsche-Partner der NBA und WNBA.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.