Die wichtigsten Nachrichten zu E-Commerce und Einzelhandel | Zum Newsletter anmelden

BEITRAG

ReCommerce-Einheit von Weltbild sichert sich Mehrheitsanteil an mySWOOOP

Startseite des Re-Commerce Anbieters MySwooop, der von Weltbild übernommen wurde
Foto: MySwooop

Die D2C ReCommerce, ein Unternehmen der Weltbild D2C Group, hat eine Mehrheitsbeteiligung an der mySWOOOP GmbH erworben. Die D2C ReCommerce nutzt diese strategische Entscheidung zur weiteren Diversivierung eigener Unternehmen im wachsenden Markt der „Kreislaufwirtschaft“““ und plant, die Synergien aus dieser Akquisition zu nutzen, um sowohl im B2B- als auch im Endkundensegment zu wachsen. Die weitere Strategie von MySWOOOP ist darauf ausgerichtet, das Handelsvolumen mit gebrauchter Technik zu steigern und gleichzeitig profitabel zu wachsen.

Gegründet im Jahr 2011, hat sich mySWOOOP als eine bekannte Re-Commerce-Plattform etabliert, die sich auf den An- und Verkauf von neuer und gebrauchter Technik wie Smartphones, Laptops und Konsolen spezialisiert hat. Mit über 1 Million aktiven Kunden und einem Umsatz von etwa 45 Millionen Euro im Jahr hat sich mySWOOOP im Markt für gebrauchte Elektronik fest positioniert.

mySWOOOP betreibt neben dem Online-Handel auch eigene Stores und arbeitet mit etwa 400 Ankaufspartnern deutschlandweit zusammen. Das Unternehmen bietet zudem professionell aufbereitete Smartphones unter der Marke #GOECO im Elektronikfachhandel an und ermöglicht es Gewerbekunden, ihre Büro- und Geschäftsausstattung sowie Retouren, B-Waren oder Restposten zu verkaufen.

Die Weltbild D2C Group, bekannt für ihre Multikanal-Handelsstrategien, und die Droege Group, als Investor und Beratungshaus, blicken gemeinsam auf eine vielversprechende Zukunft für mySWOOOP unter dem neuen Beteiligungsverhältnis, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Weltbild hatte erst kürzlich zwei nachhaltige Textilmarken übernommen. Das Portfolio der Weltbild-Gruppe ist aktuell etwas über 500 Millionen Euro Umsatz groß und reicht vom bekannten Bücher.de über zahlreiche Mode- und Schmucklabels bis hin zu diversen Re-Commerce Modellen unter dem „D2C ReCommerce“ Dach.

BEITRAG TEILEN

ANZEIGE

ALLE THEMEN