NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Börsenliebling: Abercrombie & Fitch erzielt Rekordquartal und erhöht Prognose

Aktuelle Winter-Kampagne von Abercrombie & Fitch mit zwei Models
Foto: Abercrombie & Fitch

Der US-Börsenliebling Abercrombie & Fitch hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres seinen bisher stärksten Jahresstart gemeldet: Mit einem Umsatzanstieg von 22 % konnten das Unternehmen beeindrucke Zuwächste verzeichnen. Der Erfolg ist das Ergebnis einer umfassenden Transformation, die das Unternehmen in den letzten Jahren durchlaufen hat.

Der Umsatz stieg auf 1,02 Milliarden Dollar (etwa 950 Millionen Euro) gegenüber 836 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn vervielfachte sich sogar von 16,6 Millionen Dollar auf 113,9 Millionen Dollar (105 Millionen Euro). Der bereinigte Gewinn pro Aktie übertraf die Erwartungen der Analysten um 42 Cent und lag bei 2,14 Dollar je Aktie.

Das Unternehmen, zu dem auch die Marke Hollister gehört, hat sich von seinem früheren exklusiven Image verabschiedet und setzt nun auf Inklusivität und die Ansprache arbeitender Millennials. Diese strategische Neuausrichtung zeigt deutliche Erfolge. Bereits 2023 konnte das Unternehmen ein zweistelliges Umsatzwachstum verzeichnen, das sich 2024 fortsetzt. Die vergleichbaren Filialumsätze stiegen um 21 %, ein markanter Anstieg gegenüber den 3 % im Vorjahr.

Für das Geschäftsjahr 2024 erwartet das Unternehmen nun einen Umsatzanstieg von zehn Prozent, zuvor wurde ein Wachstum von vier bis sechs Prozent prognostiziert. Die Aktie von Abercrombie & Fitch erreichte im vorbörslichen Handel ein neues Allzeithoch und bleibt auch hinsichtlich der Bewertung attraktiv. Investoren, die früh eingestiegen sind, konnten bereits erhebliche Gewinne verbuchen.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

Abkürzung DMA für Digital Markets Act als neue Gesetzgebung der Europäischen Union (EU)

Digital Markets Act: EU startet Untersuchung gegen Apple wegen Vertragsbedingungen

Die EU-Kommission hat Apple über vorläufige Verstöße gegen den Digital Markets Act informiert und ein neues Verfahren wegen der Vertragsbedingungen des App Stores eröffnet. Die Untersuchung konzentriert sich auf Steuerungsregeln und Gebühren für App-Entwickler. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Apples Praktiken die Kommunikation der Entwickler mit ihren Kunden einschränken und übermäßige Gebühren erheben.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.