Banner zur Software Funnelcockpit
Anzeige
NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

KMUs in Deutschland steigern Werbebudget trotz Herausforderungen

Ad-Symbolik zu Online-Marketing

Eine aktuelle Studie von Amazon Ads zeigt, dass deutsche kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) zunehmend auf Werbung setzen, um sowohl im Inland als auch international zu expandieren. Laut der Studie gaben rund 82% der deutschen KMUs an, dass ihre aktuelle Werbestrategie ihnen hilft, neue Kunden zu gewinnen. Zudem berichten mehr als die Hälfte (57%) der befragten Unternehmen von erfolgreichen internationalen Expansionen dank ihrer Werbemaßnahmen.

Bis hierhin nicht sehr überraschend, doch im Kontext der Wirtschaftskrise ist ein bemerkenswerter Aspekt der Studie, dass fast die Hälfte der KMUs (47%) ihre Werbeausgaben im vergangenen Jahr erhöht haben. Dabei sind die Steigerung des Bekanntheitsgrads neuer Produkte oder Dienstleistungen sowie die Förderung der eigenen Marke die Hauptgründe für die gestiegenen Werbebudgets. Soziale Medien, Online-Suche und Online-Anzeigen gehören zu den beliebtesten Kanälen der deutschen KMUs.

Trotz dieser positiven Entwicklungen investieren etwa 20% der deutschen KMUs derzeit nicht in Werbung. Hohe Kosten und mangelnde Rentabilität werden als Hauptgründe für diese Zurückhaltung genannt. Zudem haben viele Unternehmen Schwierigkeiten, die Leistung ihrer Kampagnen zu messen und überzeugende Werbeinhalte zu erstellen.

Ein weiterer interessanter Punkt der Studie ist die zunehmende Bedeutung von Technologie in der Werbung. Mehr als die Hälfte der befragten KMUs (59%) glaubt, dass Künstliche Intelligenz die Leistung ihrer Werbekampagnen verbessern wird. Entsprechend schulen viele Unternehmen ihre Teams im Umgang mit KI-Technologien. Amazon Ads hat kürzlich den „Image Generator“ eingeführt, eine generative KI-Lösung, die Marken dabei hilft, ihre Produkte in ansprechenden Lifestyle-Settings zu präsentieren und so die Performance der Anzeigen zu verbessern.

Die Studie von Amazon Ads wurde in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Opinium durchgeführt. Befragt wurden insgesamt 4.138 B2C-Marketing-Entscheidungsträger in KMUs aus verschiedenen Ländern, darunter Deutschland. Die Stichprobe ist landesweit repräsentativ und stellt -trotz des Auftraggebers Amazon Ads – keine Stichprobe von Amazon-Verkäufern dar.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

X-Logo auf einem iPhone

EU informiert X wegen DSA-Verstoß – Elon Musk erhebt brisanten Vorwurf

Die EU-Kommission hat X vorläufig über Verstöße gegen das Gesetz über digitale Dienste informiert. Im Fokus stehen irreführende Designpraktiken bei verifizierten Konten, mangelnde Transparenz in der Werbung und eingeschränkter Datenzugang für Forscher. Elon Musk äußerte sich unmittelbar mit einem brisanten Vorwurf in Richtung der EU.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.