Banner zur Software Funnelcockpit
Anzeige
NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Über 150 Updates: Shopify veröffentlicht Summer Edition 2024:

Shopify Summer Editions 2024 Logo
Foto: Shopify

Der Shoptech-Gigant Shopify hat im Rahmen der Shopify Summer Edition 2024 mit dem Motto „Unified“ zahlreiche Updates vorgestellt, die darauf abzielen, das Einkaufserlebnis über alle Kanäle hinweg zu verbessern. Insgesamt hat das Unternehmen über 150 Updates veröffentlicht, die eine integrierte Plattform schaffen sollen, um Händlern ein einheitliches und nahtloses Erlebnis beim Skalieren ihres Geschäfts zu bieten.

Die zentrale und für viele Stationärhändler, die Shopify nutzen, sehr relevante Neuerung ist das Shopify POS GO, ein All-in-One-Mobilgerät, das als Barcode-Scanner und Kartenleser dient. Es ermöglicht Händlern, Transaktionen vor Ort ohne zusätzliche Hardware abzuwickeln. Ergänzt wird dieses Angebot durch das Shopify POS Terminal, das mit einem Display ausgestattet ist und kontaktlose Zahlungen sowie Chip & PIN-Transaktionen unterstützt.

Ein weiteres Highlight der Summer Edition ist die überarbeitete Markets-Lösung, die als zentrales Kommandozentrum für Händler fungiert. Markets, ehemals eine Lösung für den grenzüberschreitenden Verkauf, wurde zu einem zentralen Anlaufpunkt für Wachstum und Expansion weiterentwickelt. Händler können nun Käufererfahrungen individuell anpassen, sei es für den internationalen Verkauf, B2B-Expansion oder den Verkauf vor Ort mit Shopify POS. Die neuen Funktionen sind in der Admin-Oberfläche gebündelt, sodass verschiedene Arbeitsabläufe an einem Ort konsolidiert sind.

Shopify setzt weiterhin stark auf Künstliche Intelligenz. Seit der Einführung der KI-Bildgenerierung im Media Editor vor sechs Monaten haben Händler über 1 Million KI-generierte Bilder gespeichert. Diese Funktion wurde jetzt auf weitere Bereiche im Admin-Bereich, wie den Online Store Editor und den Email Editor, sowie auf die Shopify Mobile App ausgeweitet.

Das neue Feature „Magic“ bietet sofortige, personalisierte Empfehlungen für alle Produktkategorien und weist den Produkten automatisch Attribute wie Farbe, Größe und Stil zu, um Fehler bei der Listung zu minimieren. Für Nutzer von Shopify Inbox bietet die KI schnell generierte Antworten auf Kundenanfragen basierend auf spezifischen Shop-Informationen. Händler können diese Antworten genehmigen oder bearbeiten und schnell versenden. Der KI-gestützte Handelsassistent Sidekick befindet sich in der frühen Zugangsphase und bietet kontextbezogene Unterstützung bei Entscheidungen, Aufgaben und Funktionen von Shopify.

Shopify hat zudem Unified Analytics eingeführt, eine Lösung, die Händlern Echtzeit-Einblicke in ihre Geschäftsdaten bietet. Diese Analysen sind essenziell für fundierte Entscheidungen und eine strategische Planung.

Birk Angermann, Head of Revenue EMEA bei Shopify, betont die Bedeutung der neuen Features: „Mit jeder Edition, die wir veröffentlichen, geben wir Händlern die Möglichkeit, mit den stetig wachsenden Anforderungen an den Handel Schritt zu halten.“ Händler verlassen sich darauf, dass die Lösungen nicht nur funktionieren, sondern auch Probleme beheben, die sie nicht einmal kannten. Wir konsolidieren Infrastrukturen, reduzieren Ineffizienzen und verschmelzen Funktionen, damit Händler sich auf das Wachstum ihres Geschäfts und die Kundenbeziehung konzentrieren können – so sieht die Zukunft des Handels aus. Die Rede „ist vom Unified Commerce“, so Angermann.

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

X-Logo auf einem iPhone

EU informiert X wegen DSA-Verstoß – Elon Musk erhebt brisanten Vorwurf

Die EU-Kommission hat X vorläufig über Verstöße gegen das Gesetz über digitale Dienste informiert. Im Fokus stehen irreführende Designpraktiken bei verifizierten Konten, mangelnde Transparenz in der Werbung und eingeschränkter Datenzugang für Forscher. Elon Musk äußerte sich unmittelbar mit einem brisanten Vorwurf in Richtung der EU.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.