Banner zur Software Funnelcockpit
Anzeige
NewsletterJetzt anmelden – Die wichtigsten Nachrichten einfach per E-Mail erhalten!

Warum es sinnvoll ist, zusätzliche Budgets in Retail Media zu investieren

Frau mit mehreren Euro Geldscheinen

Retail Media (RM) hat sich zu einer essenziellen Komponente im Marketingmix von Werbetreibenden entwickelt, insbesondere in einer zunehmend digitalisierten und wettbewerbsintensiven Handelslandschaft.

Dieser Artikel beleuchtet die Gründe, warum es vorteilhaft ist, zusätzliche Budgets in Retail Media zu investieren, anstatt bestehende Werbekostenzuschüsse (WKZ) umzuschichten. Zusätzlich werden die Konzepte von Werbekostenzuschüssen und Retail Media Budgets erläutert.

Werbekostenzuschüsse und Retail Media Budgets erklärt

Werbekostenzuschüsse (WKZ) sind finanzielle Unterstützungen, die von Herstellern oder Lieferanten an Händler gezahlt werden, um die Werbung und Vermarktung ihrer Produkte zu fördern. Diese Zuschüsse können für verschiedene Werbeaktivitäten eingesetzt werden, einschließlich traditioneller Werbung, Promotions, Events oder neuerdings auch für digitale Marketingmaßnahmen wie Retail Media.

Retail Media Budgets sind spezifische finanzielle Mittel, die Werbetreibende für die Platzierung und Bewerbung ihrer Produkte auf den Plattformen anderer Einzelhändler oder E-Commerce-Websites reservieren. Diese Budgets werden verwendet, um gezielt Kunden anzusprechen, wenn sie sich bereits in einem Kaufumfeld befinden, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie Produkte sofort kaufen oder zumindest ins Auge fassen.

Warum zusätzliche Budgets in Retail Media investieren?

1. Gezielte Zielgruppenansprache und Relevanz
  • Effektive Zielgruppenansprache: Retail Media ermöglicht es Wrerbetreibenden, ihre Werbebotschaften genau an ihre Zielgruppen auszurichten, basierend auf dem Kaufverhalten und den Präferenzen der Kunden.
  • Relevante Werbeformate: Durch personalisierte Anzeigen und Sponsored Product Listings können Werbetreibende sicherstellen, dass ihre Werbung relevanter und effektiver ist, was zu höheren Conversion-Raten führen kann.

2. Steigerung der Markenbekanntheit und Sichtbarkeit
  • Erhöhte Sichtbarkeit: Durch Präsenz auf den Plattformen großer Einzelhändler können kleinere Werbetreibende ihre Markenbekanntheit schnell steigern und neue Kunden erreichen.
  • Cross-Selling-Möglichkeiten: Retail Media bietet auch die Möglichkeit, ergänzende Produkte oder Services zu bewerben, was zu einem höheren durchschnittlichen Warenkorbwert führen kann.

3. Zusätzliche Umsatzchancen und Monetarisierung
  • Monetarisierung durch Partnerschaften: Höhere Sichtbarkeit und Relevanz der Anzeigen führt zu besseren Conversions und höheren Umsätzen.

Warum keine Umschichtung von WKZ?

1. Maximierung der Marketingwirkung
  • Synergieeffekte: Durch die Allokation zusätzlicher Budgets können Werbetreibende sowohl traditionelle Werbeaktivitäten als auch innovative digitale Marketingstrategien wie Retail Media optimal nutzen, um ihre Zielgruppen auf vielfältige Weise anzusprechen.
  • Erweiterung des Einflussbereichs: WKZ sind oft bereits für spezifische Zwecke oder Kanäle reserviert. Durch zusätzliche Investitionen in Retail Media können Werbetreibende ihren Marketingmix erweitern, ohne die Effektivität ihrer bestehenden Kampagnen zu beeinträchtigen.

2. Langfristige strategische Vorteile
  • Diversifikation der Werbeinvestitionen: Durch die Aufteilung der Budgets auf unterschiedliche Kanäle und Plattformen können Werbetreibende ihre Risiken streuen und gleichzeitig ihre Reichweite und ihre Möglichkeiten zur Kundenbindung erhöhen.
  • Anpassungsfähigkeit: Retail Media bietet eine flexiblere, datengetriebene Ansatzweise im Vergleich zu traditionellen Medien, was es Werbertreibenden ermöglicht, ihre Werbestrategien basierend auf Echtzeitdaten zu optimieren.

Fazit

Die Entscheidung, zusätzliche Budgets in Retail Media zu investieren anstatt bestehende Werbekostenzuschüsse umzuschichten, bietet Werbetreibenden eine Reihe von Vorteilen, darunter eine effektivere Zielgruppenansprache, erhöhte Markenbekanntheit und zusätzliche Umsatzmöglichkeiten.

Durch die Nutzung von Retail Media können Werbetreibende ihre Marketingstrategien diversifizieren und gleichzeitig ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit stärken. Indem sie sich auf datengestützte Entscheidungen und innovative Werbeformate konzentrieren, können Werbetreibende die heutigen digitalen Herausforderungen erfolgreich meistern und gleichzeitig neue Wachstumschancen erschließen.

Unser Gast-Autor und Experte für Retail Media: Olaf Reichel (LinkedIn) von RMS Retail Media Services

Anzeige

Reseller mit mehreren Sneakers
ANZEIGE

Effiziente Buchhaltung und Auftragsabwicklung für Reseller mit Anifora

Re-Commerce, Second-Hand und Markplätze wachsen ungebrochen. Doch gerade kleinere Reseller stehen vor der Herausforderung, ihre Buchhaltung effizient und rechtskonform zu gestalten. Anifora bietet eine einfache Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung, speziell für Reseller. Das Tool integriert verschiedene Marktplätze mit Buchhaltungstools und sorgt für eine Dokumentation aller Geschäftsvorgänge. Reseller profitieren von erheblicher Zeitersparnis und einem verbesserten Workflow.

Beliebte Beiträge

X-Logo auf einem iPhone

EU informiert X wegen DSA-Verstoß – Elon Musk erhebt brisanten Vorwurf

Die EU-Kommission hat X vorläufig über Verstöße gegen das Gesetz über digitale Dienste informiert. Im Fokus stehen irreführende Designpraktiken bei verifizierten Konten, mangelnde Transparenz in der Werbung und eingeschränkter Datenzugang für Forscher. Elon Musk äußerte sich unmittelbar mit einem brisanten Vorwurf in Richtung der EU.

RETAIL-NEWS PARTNER

swyytr -der digitale Hub für die Food Economy. Jede Menge Information und Inspiration rund um die Lebensmittelbranche.
[Anzeige]
eRecht24 – Eine der bekanntesten Adressen rund um die wichtigen Themen Internetrecht und Datenschutz.